Monthly Archives: Oktober 2013

Von den Problemen beim schreiben längerer Texte

Naben den kleinen Texten, sachlichen(?)/emotionalen Blogposts und der „Es ist einmal, in nicht all zu langer Zeit.“-Reihe schreibe ich seit längerem an einem längeren Textentwurf. Teil 1 trägt den Projekttitel „Es ist die Wut die wir teilen doch die Liebe … Continue reading

Posted in General | Leave a comment

Republiziert: Eine Begegnung in einer unruhigen Nacht

Der Nachfolgende Text hat vor einigen Tagen eine massive Kritik hervorgerufen. Einerseits wurde kritisiert ich würde die beschriebene Person bedrängen, in dem ich dazu aufrief, dass sie sich gerne melden kann. Daraus wurde eine Übergriff konstruiert. Andere Kritiker_innen warfen mir … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Unkompliziert.

„Ich mag es, wenn es nach Beziehungsende unkompliziert ist.“, sagt sie und streicht sich das Haar aus dem Gesicht. Der Satz verklingt in der Dunkelheit. Der schwache Schimmer bunter Lampen wirft ein schummriges Licht auf den Klapptisch und spiegelt sich … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Lampedusa, Rassisten, Frontex, Brandanschläge – Deutscher Herbst 2013

In den letzten Tagen hat sich bei mir im Kopf wieder einiges angesammelt. Einiges, dass raus muss. Das ich in Worte fassen will. Schon wieder Rassismus, schon wieder ein Text über Nazis und Deutschland und Europa. Schon wieder Gesamtscheiße. Die … Continue reading

Posted in General | Leave a comment

Eine Begegnung in einer unruhigen Nacht.

— Aufgrund der massiven Kritik am Inhalt des Textes, der Art der Verbreitung und eines Sexismusvorwurfs habe ich den Text entfernt. Danke an alle die mir durch die Verbreitung helfen wollten —    

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Es ist einmal, in nicht all zu langer Zeit… V

Am nächsten Morgen bin ich schon wach, bevor die Erntesirene alle zum Frühstück ruft. Jetzt in den Sommermonaten ist besonders viel auf den Feldern zu tun. Das Getreide muss gemäht, abtransportiert und gemahlen werden. Das Bäckereisyndikat wartet darauf Material für … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Es ist einmal, in nicht all zu langer Zeit… IV

  „Von nun an waren Versammlungen auf der Straße verboten. Wenn mehr als drei Leute auf der Straße standen, konnten sie von der Polizei verhaftet werden. Zeitgleich verabschiedete das Parlament ein weiteres Gesetz, dass es erlaubte Menschen die nicht aus … Continue reading

Posted in General, Revolutionsromantik | Leave a comment

Stoppt die rassistischen Kontrollen!

Aus dem Umfeld der Roten Flora gab es für gestern Abend einen Aufruf zu einer lauten und wütenden Demo, sollten die Cops die rassistischen Kontrollen fortsetzen.  Im Laufe des gestrigen Tages wurde klar, dass die Kontrollen weitergehen. Ankunft in Hamburg. … Continue reading

Posted in General | Leave a comment

Es ist einmal, in nicht all zu langer Zeit… III

Das Lagerfeuer brennt mittlerweile lichterloh. Flammen lodern am trockenen Holz hinauf. Es wirkt als würden sie gierig nach den Ästen greifen. Einen Augenblick überlege ich, wie ich das was ich sagen möchte, ausdrücken soll. Dann entscheide ich mich es so … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Ein Paar Gedanken zum Irié Revoltés-Konzert in Hannover

Nach Hause kommen, die durchgeschwitzte Kleidung ausziehen, duschen und blaue Flecken zählen. Die Stimmung irgendwo zwischen Euphorie und Nachdenklichkeit. Auf das Konzert hatte ich mich seit Wochen gefreut und es war super, hat Spaß gemacht und Energie gegeben. Schon die … Continue reading

Posted in General | Leave a comment