Monthly Archives: November 2013

Es ist einmal, in gar nicht all zu langer Zeit X

Am Frühstückstisch kämpfe ich mit mir selbst. Alles in mir zieht es in den Sender. Ich will erfahren was passiert ist, will an der Einschätzung dieser neuen Bedrohung mitwirken. Die Stimme der Vernunft hält mich schließlich davon ab. Beim Aufstehen … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Anmerkungen und Gedanken zu „Es ist einmal, in gar nicht allzu langer Zeit.“

Ursprünglich war der Text ein weitergedachter Gedanke des Liedtextes zu „Gestern von Morgen“ von Neonschwarz. In dem Lied wird von einem fiktiven Morgen auf ein Gestern zurückgeblickt. „Setz dich einfach mal zu mir und ich erzähle dir ein Stück, ich … Continue reading

Posted in General | Leave a comment

Es ist einmal, in gar nicht all zu langer Zeit IX

„Rick?“ Eine dumpfe Stimme dringt wie aus weiter Ferne an mein Ohr. Ich öffne die Augen. Grelles Licht flutet durch meine Pupillen. Ein stechender Schmerz zwischen den Schläfen ist die Reaktion auf die Reize. Alles um mich herum dreht sich. … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Es ist einmal, in nicht all zu langer Zeit… VIII

Durch die Bewegung der Drohne war die Kamera in die Horizontale geschwenkt worden. Die Perspektive, die sich mir bietet, wirkt als wäre ich auf einen hohen Baum geklettert. Nun sehe ich nicht nur ein paar rote und orange Umrisse auf … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Es ist einmal, in nicht all zu langer Zeit… VII

Die Menge hat einen Kreis um zwei Personen gebildet. Einige knien am Boden.. „Was ist denn  hier los?“, frage ich eine junge Frau, die etwas abseits steht. „Rouen und Layla wurden von einer Gruppe Faschisten angegriffen.“, sagte sie. Ich bahne … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Es ist einmal, in nicht all zu langer Zeit… VI

„LFNA bestätigt Kommandooperation behind  combatline –Atomwaffen offenbar gesichert.“ Wieder schalte ich mich in die Redaktion. „Woher kommt die Info?“, frage ich Carl. „Das kommt direkt aus der Pressestelle der LFNA. Wir stellen gerade Nachforschungen an.“ Als mittags die Sirene über … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment