Monthly Archives: März 2014

Spagat

Mein Leben hat vor ein paar Jahren eine Wende erfahren. Ich musste einige schwere Erfahrungen machen, die mich nachhaltig geprägt und verändert haben. Meine Sicht auf mich selbst als Menschen, als handelndes Wesen und die Sicht auf die Welt um … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

Traumata. Erkennen. Benennen. Drüber reden.

„Ey, der Bulle hat die Latte voll an den Helm bekommen.“ „Ja! Alter, richtig übel fand ich’s als der Typ mit den Golfbällen ankam.“ Gespräche wie diese höre ich immer wieder. Manchmal ertappe ich mich auch dabei wie ich Teil … Continue reading

Posted in General | Leave a comment

Politisierung und Radikalisierung am eigenen Beispiel

Als jemand, der zu Beginn der 90er-Jahre geboren wurde, und dessen erste bewusst erlebte politischen Ereignisse die Anschläge am 11. September waren, blieb es mir verwehrt Teil einer linken Massenbewegung zu sein, die durch große Ereignisse politisiert wurde. Als die … Continue reading

Posted in General | Leave a comment

Es ist einmal, in nicht all zu langer Zeit XI

Nach drei Monaten Pause folgt hier Teil elf der unregelmäßig fortgesetzten Utopie/Dystopie. Hier geht’s zu Teil zehn. So fing alles an (Teil eins) Vor vielen Jahren, als wir gerade den alten Hof besetzt hatten, nachdem die emanzipatorischen Demonstrationen niedergeschlagen wurden, … Continue reading

Posted in Revolutionsromantik | Leave a comment

#Dunkelheit

Drüben bei Nicht schon wieder ein Blog gibt es einen Textbeitrag von mir, abseits des üblichen Politikgeschreibe, zum Thema Dunkelheit. Hier geht’s lang.

Posted in General | Leave a comment